Vitali Scheibler notiert in der Rezension die Hoffnung, „dass die Leserschaft sich nicht auf den Kreis der Lesben und Schwulen beschränkt.“
Das Buch beschreibt detailgenau Unterstützungsangebote zur Bildung und Festigung einer homosexuellen Identität: z.B. eine Selbsthilfegruppe und ein erfolgreiches Projekt zur Rehabilitation und Integration psychiatrieerfahrener Schwuler.

„Eine Fülle weiterer Beiträge findet in diesem Buch Platz, von den Besonderheiten der Beratung homosexueller Jugendlicher und ihrer Familien bis hin zur Psychotherapie, sodass der Leser kaum einen Bereich der psychosozialen Versorgung vermissen wird …..“

Pin It on Pinterest

Share This