Regie: Sharon Pellerin, USA 2002, 41,13′, Video, OF
Bodybuilderinnen werden oft nicht nur für ihre Körperskulpturen bewundert, sondern auch belächelt, und offenbar sind viele von der extremen Physis verunsichert. In dieser beeindruckenden Dokumentation präsentieren sich die Anwärterinnen für die 1998 Gay Games und berichten, wie die Transformation ihrer Körper ihr Selbstbild im Laufe des rigorosen Trainings veränderte. Es wird gezeigt, daß es einen Dresscode jenseits von Mini-Bikinis gibt und so wird der Film ein Augenschmaus für alle Körperorientierten.
Wurde 2002 auf dem 18. Lesben Film Festival Berlin aufgeführt.

Pin It on Pinterest

Share This