LFT 2021: Website ist online

LFT 2021: Website ist online

Das Lesbenfrühlingstreffen findet immer zu Pfingsten statt. So wären viele von uns samt der LFT-Orga für 2021 dieses Jahr gern in Heidelberg gewesen. Corona lehrt uns anderes. Doch das Orga-Team mit derzeit zehn Aktiven ist fleißig am Werkeln für BREMEN 2021. Das Orgateam hat sich spontan während des Kölner LFTs 2018 aus der Gruppe der GRAUGÄNSE gebildet, in der Zusammensetzung etwas verändert und erweitert.

Nun schalten wir pünktlich zum geplanten LFT-Termin unsere Homepage mit einem ersten Zeichen online. „Lesbenfrühling – rising to the roots“. Wir freuen uns schon jetzt auf ein bewegtes und bewegendes LFT in Bremen vom 21. bis 24. Mai 2021. Welcome all Lesbians!

Da wir coronabedingt weniger Fördergelder kalkulieren können, freuen wir uns bereits über Spenden – gerne auch mit Spendenquittung.“

https://lft2021.de/

Lesbenfrühling/LFT vor Ort e.V.
„Lesbenfrühling – rising to the roots“
Lesbenfrühling 2021 Bremen

 

Mitschnitt der Podiumsdiskussion “Keine Angst vor Sternchen” online

Mitschnitt der Podiumsdiskussion “Keine Angst vor Sternchen” online

Der Mitschnitt der Podiumsdiskussion “Keine Angst vor Sternchen – Wie Solidarität und Diversität gelingen können” vom 19.12.2019 im Aquarium in Berlin ist online.

https://youtu.be/mDaIKVEWx4k
https://youtu.be/OzUBsnoaWwU
Der Mitschnitt besteht aus 2 Teilen.

Die Podiumsdiskussion wurde durchgeführt von Lesbisch*. Sichtbar. Berlin, einem Projekt des RuT Berlin – Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld: Tätigkeitsbericht 2018

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld: Tätigkeitsbericht 2018

2018 gab es für die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) einen guten wie wichtigen Grund zum Feiern: Der 150. Geburtstag des Namensgebers. Es galt, nicht nur die Lebensleistung des jüdischen  Sexualforschers und Vorkämpfers der ersten Emanzipationsbewegung
der Homosexuellen zu würdigen. Unserem Team der Bundestiftung und unseren Kooperationspartner_innen, wie z. B. der
Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft und den Freund*innen des Elberskirchen-Hirschfeld-Hauses (E2H), war es zugleich ein Anliegen, das Leben und Werk Magnus Hirschfelds darzustellen und in der Öffentlichkeit breiter bekannt zu machen.

Darüber hinaus gab es noch andere Projekte. Beispielhaft sei hier die Reihe „Ein anderer Blick. Lesbische Lebenswelten in Berlin“ genannt, die die BMH gemeinsam mit dem FFBIZ, dem Spinnboden, RuT und der Medienpartnerin L.MAG veranstalteten. Mit diesen Zeitzeuginnen-Gesprächen konnten der  eigene Anspruch verdeutlicht werden, lesbisches Leben in Vergangenheit und Gegenwart sichtbarer zu machen und keine erneute Marginalisierung von Lesbengeschichte in Bildung, Forschung und Erinnerungskultur zuzulassen.

Tätigkeitsbericht 2018 zum Download

Regenbogenportal

Regenbogenportal

Auf den Seiten dieses Wissensportals vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie Informationen zu Themen aus dem Bereich der gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlichen Vielfalt.

Die Webseite richtet sich an alle, die sich für diese Themen interessieren. Besonders unterstützen soll sie lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und ihre Freund_innen und Angehörigen. Auch wenn Sie als Pädagoge, Ärztin, Pflege- oder Führungskraft mit Menschen unterschiedlicher Geschlechter und sexueller Orientierungen zu tun haben, finden Sie hier nützliche Hinweise.

https://www.regenbogenportal.de/

Pin It on Pinterest