Stellenausschreibung Projektleitung 75% Besuchsdienst „Zeit für Dich“ für ältere Lesben

Stellenausschreibung Projektleitung 75% Besuchsdienst „Zeit für Dich“ für ältere Lesben

Stellenausschreibung
Rad und Tat – Offene Initiative lesbischer Frauen e.V.
Projektleitung 75% Besuchsdienst
„Zeit für Dich“ für ältere Lesben

Wir bieten:
  • einen abwechslungsreichen und vielseitigen Aufgabenbereich
  • ein verantwortungsvolles und kooperatives Team
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • eine Chance, mit uns gemeinsam, ältere und alte lesbische* Frauen sowie Frauen mit Behinderung zu unterstützen
Deine Aufgaben:
  • Projektleitung, Durchführung und Weiterentwicklung des Projektkonzeptes
  • Ansprechperson für alle Fragen rund um das Projekt, für Interessierte, Besuchte und Ehrenamtliche sowie die Presse
  • Koordination der Arbeit der ehrenamtlichen Frauen
  • Planung und Durchführung von regelmäßigen Schulungen und Teamtreffen für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen
  • Akquise und Kontaktpflege mit besuchten Frauen
  • Aufnahmegespräche, begleitende Beratung, Vermittlung
  • Planung und Durchführung von Aktivitäten zur Vernetzung
  • Budgetverwaltung des Projektes
  • Arbeitsbereich bezogene Drittmittelakquise
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Erstellen von Sach- und Jahresberichten
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben
  • allgemeine Bürotätigkeiten
Dein Profil:
  • Studium oder Ausbildung im Bereich Pädagogik, Psychologie, Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder Vergleichbares
  • Kenntnisse in der Projektkoordinierung
  • Erfahrungen und Kenntnissen im Ehrenamtsmanagement
  • sehr gute Kenntnisse der sowie Erfahrung mit den besonderen Herausforderungen der LSBTIQ-Community
  • Teamkompetenz
  • Freude und Neugierde im lesbischen und LSBTIQ-Kontext zu arbeiten
  • ein hohes Maß an selbstständigem und verantwortungsvollem Arbeiten
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • besondere Kenntnisse der Lebenswelt von älteren Menschen und im Besonderen älteren lesbischen Frauen.

Wir freuen uns auf die Bewerbungen von offen lesbisch lebenden Frauen*.

Ganz besonders freuen wir uns auf die Bewerbung von Lesben/ Menschen mit Behinderung und/oder mit Migrationsvordergrund.

Unsere Arbeitsplätze sind weitgehend barrierearm.

Vergütung: in Anlehnung an TV-L Berlin E10 Stufe 2

Beginn: ab 01.09.2021 (eine vorherige Einarbeitungszeit ist erwünscht)

Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail an die Leitung, Frau Ina Rosenthal ina.rosenthal@rut-berlin.de

Download der Stellenausschreibung Projektleitung Besuchsdienst

Mitschnitt der Podiumsdiskussion “Keine Angst vor Sternchen” online

Mitschnitt der Podiumsdiskussion “Keine Angst vor Sternchen” online

Der Mitschnitt der Podiumsdiskussion “Keine Angst vor Sternchen – Wie Solidarität und Diversität gelingen können” vom 19.12.2019 im Aquarium in Berlin ist online.

https://youtu.be/mDaIKVEWx4k
https://youtu.be/OzUBsnoaWwU
Der Mitschnitt besteht aus 2 Teilen.

Die Podiumsdiskussion wurde durchgeführt von Lesbisch*. Sichtbar. Berlin, einem Projekt des RuT Berlin – Rad und Tat – Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V.

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld: Tätigkeitsbericht 2018

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld: Tätigkeitsbericht 2018

2018 gab es für die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) einen guten wie wichtigen Grund zum Feiern: Der 150. Geburtstag des Namensgebers. Es galt, nicht nur die Lebensleistung des jüdischen  Sexualforschers und Vorkämpfers der ersten Emanzipationsbewegung
der Homosexuellen zu würdigen. Unserem Team der Bundestiftung und unseren Kooperationspartner_innen, wie z. B. der
Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft und den Freund*innen des Elberskirchen-Hirschfeld-Hauses (E2H), war es zugleich ein Anliegen, das Leben und Werk Magnus Hirschfelds darzustellen und in der Öffentlichkeit breiter bekannt zu machen.

Darüber hinaus gab es noch andere Projekte. Beispielhaft sei hier die Reihe „Ein anderer Blick. Lesbische Lebenswelten in Berlin“ genannt, die die BMH gemeinsam mit dem FFBIZ, dem Spinnboden, RuT und der Medienpartnerin L.MAG veranstalteten. Mit diesen Zeitzeuginnen-Gesprächen konnten der  eigene Anspruch verdeutlicht werden, lesbisches Leben in Vergangenheit und Gegenwart sichtbarer zu machen und keine erneute Marginalisierung von Lesbengeschichte in Bildung, Forschung und Erinnerungskultur zuzulassen.

Tätigkeitsbericht 2018 zum Download

Regenbogenportal

Regenbogenportal

Auf den Seiten dieses Wissensportals vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie Informationen zu Themen aus dem Bereich der gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlichen Vielfalt.

Die Webseite richtet sich an alle, die sich für diese Themen interessieren. Besonders unterstützen soll sie lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und ihre Freund_innen und Angehörigen. Auch wenn Sie als Pädagoge, Ärztin, Pflege- oder Führungskraft mit Menschen unterschiedlicher Geschlechter und sexueller Orientierungen zu tun haben, finden Sie hier nützliche Hinweise.

https://www.regenbogenportal.de/

Pin It on Pinterest