Frankfurt: Beratungsstelle für lesbische Migrantinnen

Wir bieten:
– telefonische Beratung
– persönliche Beratung (nach Terminabsprache)
– Paarberatung
– Informationen für Multiplikatorinnen
– Offene Treffs

Offene Treffs:
Das Cafe Nahal findet immer am 4. Sonntag im Monat von 16 bis 19 Uhr im Foyer der Beratungsstelle (Frauenschule) statt.

Ort: Frauenschule, Hohenstaufenstr. 8, 3. Stock, 60327 Frankfurt am Main. Die Beratungsstelle ist barrierefrei.
Sprech- und Telefonzeiten: Di.-Fr. 9 bis 13 Uhr. Bitte einen Termin vereinbaren. Telefon: (069) 77 20 50, E-Mail: dib-frauen@web.de, Webseite: www.dib-frauen.de

In Kooperation mit LIBS e.V.
Unterstützt durch das Amt für Multikulturelle Angelegenheiten

Frankfurt: LIBS – Lesben Informations und Beratungsstelle

LIBS – Llibs logo 02esbenInformations- und Beratungsstelle , Alte Gasse 38, 60313 Frankfurt, Tel. + Fax: 069/28 28 83, Di Do Fr 17.00-19.30 Uhr. Seit 1992 verfolgt LIBS das Ziel, den Ursachen und Folgen gesellschaftlicher Diskriminierung und Ausgrenzung von lesbischen und bisexuellen Mädchen, Frauen und Transgender entgegenzuwirken. Zusätzlich leistet LIBS einen Beitrag zur Akzeptanz und Gleichwertigkeit unterschiedlicher Lebensformen. Dies findet zum einen durch die direkte Unterstützung lesbischer und bisexueller Mädchen, Frauen und Transgender statt. Zum anderen sucht LIBS den Dialog mit der Öffentlichkeit in Form von Aufklärung und Information.

 

Frankfurt: gewaltfreileben – neue Beratungsstelle für Lesben und Trans*frauen

Dr. Constance Ohms, der Leiterin der Beratungsstelle, reflektierte Erkenntnisse aus der Forschung zur Geschlechtsangleichung:

„Viele Transpersonen erfahren – nicht nur während der Transition – Gewalt und Ausgrenzung. Der soziale Nahraum dient deshalb als besonderer Rückzugsort. Umso traumatisierender ist es, wenn sich Übergriffe und Gewalterfahrungen in diesem (eigentlich) geschützten Raum wiederholen. Deshalb sind professionelle und niedrigschwellig angelegte Beratung sowie Begleitung erforderlich, um Interventionsmöglichkeiten zu gewährleisten und die Ratsuchenden in ihrem Handeln zu stärken.“

Die Beratungsstelle ist ab sofort erreichbar. Lesbische oder transgeschlechtliche Frauen können sich bei Konflikten in der Beziehung, Konflikten im Freundes- bzw. Freundinnenkreis, bei Schwierigkeiten in oder mit der Familie, mit Kollegen oder Kolleginnen oder in der Nachbarschaft, telefonisch oder per Mail an die Beraterinnen wenden: 069/43005233; beratung@broken-rainbow.de 

Neben der persönlichen und telefonischen Beratung hat die Beratungsstelle vor allem ihr virtuelles Beratungsangebot ausgebaut: So gibt es nicht nur eine E-Mail Beratung, sondern auch die Möglichkeit, sich in einem virtuellen Beratungszimmer zu verabreden oder aber im Live-Chat sofort mit den Beraterinnen zu sprechen. Ein Notfalldienst steht an den Wochenenden in Krisensituationen zur Verfügung.