Welche jetzt eine Sex-Anleitung-wie-verführe-ich-am-besten-und-werde-in-einer-Stunde-zu-einer-Sexgöttin-Buch erwartet: weit gefehlt. Und das ist gut so. Dieses Buch ist so allumfassend, wie es nur sein kann.
 Zunächst geht es um Lust, Lust an sich, wo sie entsteht, wie sie entsteht und wie sie manchmal heimlich entschwindet. Dann kommt der Anfang: Kennenlernfragespiele, Fragen zur Liebes-Wetterlage – alles sensibel für unterschiedliche Umgehensweisen formuliert und bedacht. Und: Der “Umgang mit möglichen Stolpersteinen” – wie kommt das Gespräch in Gang, was geschieht bei Verletzungen etc. – ermöglicht immer einen guten Weg zu finden. Dann folgt ein Sexspiel – wahrscheinlich genau das richtige für einen verregneten Abend. Es ist kreativ angelegt, könnte unter Umständen herrlich peinlich werden – für alle Mitspielenden …

Für die, die es “ernst” meinen kommt das nächste Kapitel mit Spielen, Übungen und Ritualen zur Bildung von Vertrauen und kreativer Kommunikation genau richtig. Streitkultur – die “Immers” und die “Nies” sind ja schon lange ein Tabu (“Immmmer lässt Du alles liegen. Nieee hängst Du Dein Handtuch zurück…”) Hier geht es tiefer, um die versteckten Botschaften in der einen oder anderen Aussage. Die liebevolle Lösung steht stets im Vordergrund. Weiter geht es mit der sinnlichen Einstufung von Tänzen und selbst beim Walzer findet die Autorin Christa Schulte sinnliche Seiten. Rezepte für aphrodisierende Drinks und Speisen folgen ebenso wie die Anregung zu Rollenspielen.

Und weiter geht es zum Versöhnen zum “Entleidigen” – die Verletzungen die sich im Lauf der Zeit ansammeln, können bei aller Liebe dazu beitragen, dass die Lust und die Sexualität einschlafen. Versöhnung, Wiedergutmachungslisten und Heilung sind die Zauberworte auf dem Weg, der vielleicht zurück ins Bett führt. Christa Schulte geht noch weiter, sie macht Ausflüge in esoterische Welten, sie bietet Rituale zur Anrufung von Frauenkräften genauso locker und leicht an, wie sensible ganz praktische Übungen, schlaue Anregungen zur Lesben-Hochzeit folgen ebenfalls. Und da ist dann noch das Kapitel, das logischerweise auch dazu gehört: “Rituale für das tiefe Tal des Abschieds”. All die schmerzhaften Phasen der Trennung beschreibt Christa Schulte in gewohnt umsichtiger und sensibler Weise. Und welche der Mut verlässt: “Auf zu neuen Ufern” spürt Wege auf wie es weiter geht. Denn das tut es.

Es ist kaum möglich diesem Buch gerecht zu werden: unabhängig von Lebensstil und Alter, von der momentanen Situation der Lesenden – in diesem Buch ist für jede etwas zu finden, die sich für sich, ihre Freundin, Frauen und das Leben interessiert. Aber: Dieses Buch wird uns gerecht.

Zur Autorin: Christa Schulte, geboren 1953, lebt mit ihrer Liebes- und Lebensgefährtin in Bremen und arbeitet in eigener Praxis für feministische Psychotherapie und Supervision. Neben ihrer Ausbildung in Integrativer Gestalttherapie, körpertherapeutischen Zusatzausbildungen und ihrer zehnjährigen Praxis als Bauchtänzerin hat sie verschiedene Formen des Tantra erlernt und arbeitet heute schwerpunktmäßig mit Frauen zum Thema Selbstliebe und Sexualität. Seit hat unter dem Namen TARA-Tantra ein eigenes Konzept zur Kultivierung weiblicher Sexualität entwickelt, auf dem ihr Buch “Tantra für Genießerinnen” basiert.
www.christaschulte.de

Christa Schulte
In jeder Beziehung
Anregungen für Liebespaare
Verlag Krug & Schadenberg 2007
288 S., gebunden, € 20,00
ISBN 978-3-930041-59-6

Pin It on Pinterest

Share This