Das künstlerische Augenmerk gilt der Privatsphäre und Intimität im öffentlichen Raum und behandelt die Frage nach der Identität im Kontext gesellschaftlicher Normen, dominanter Schönheitsbegriffe und vielfältiger Frauenbilder. Die Publikation zeigt erstmals im Überblick den visuellen Beitrag der Künstlerin zum Genderdiskurs und zur Kulturgeschichte in den letzten Jahrzehnten, erweitert um zahlreiche Texte namhafter Theoretikerinnen.

Pin It on Pinterest

Share This