Zwei junge Frauen verlieben sich, verlieren sich, finden sich wieder. Die 19-jährige Doreen und die 24-jährige Paula, Studentin und Filmerin, begegnen sich in einem Szenecafé in Berlin Anfang der 90er. Die Frauen erleben die Bücher und Filme, die sie lesen und sehen, wie selbstverständlich agieren sie in ihnen. Auf magische Weise führen die Geschichten immer wieder zu ihnen zurück, bis sie ein Teil von ihnen werden. Sie landen in Hitchcocks Psycho, im Film Noir der 40er und im Gangstermilieu der 20er Jahre. Sie treffen die lesbische Schriftstellerin Annemarie Schwarzenbach, die Diven Marlene Dietrich und Greta Garbo, die Frauen liebten, und die Identifikationsfiguren für sie sind. Sie sehen sich im Spiegel, und die Geschichten, in die sie geraten, sind ebenfalls Spiegel ihrer eigenen, sich verändernden Emotionen. Das Chambre Krimi wird zum Ort des Forschens nach den eigenen Gefühlen.

 

Pin It on Pinterest

Share This