Die Menschen können selbst bestimmen, ob die Information zum Geschlecht „Öffentlich“, für „Freunde“ oder gar nur für kleine Gruppen oder einzelnen Personen angezeigt wird. Außerdem kann man auswählen, wie Facebook auf die Nutzer*innen verweist, beispielsweise, wenn Facebook Freund*innen an den Geburtstag erinnert (er, sie oder neutral im Plural sie/ihre).

Hier die Bezeichnungen:

androgyn, androgyner Mensch, Butch, bigender, Cross-Gender, Drag, Frau zu Mann (FzM), genderqueer, gendervariabel, geschlechtslos, Hermaphrodit, inter*, inter* Frau, inter* Mann, inter* Mensch, inter* männlich, inter* weiblich, intergeschlechtlich, intergender, intersexuell (auch inter*), Mann zu Frau (MzF), männlich, männlich-transsexuell, nicht-binär, Pangender, Pangeschlecht, Transfeminin, Trans* Frau, Trans* Mann, trans* männlich, Trans* Mensch, Transfrau, Transgender, Transgender Frau, Transgender Mann, Transgender Mensch, Transmann, transmaskulin, Transmensch, Transsexuelle Frau, Transsexueller Mann, Transvestit, Two spirit drittes Geschlecht, Viertes Geschlecht, weder noch, weiblich-transsexuell, weitere, XY-Frau, Zwitter, zweigeschlechtlich.

Die Geschlecht-Auswahlmöglichkeiten sind Ergebnis der engen Zusammenarbeit von Facebook mit internationalen und nationalen Interessenvertreter*innen aus dem Bereich LSBT (Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans). Bei der deutschen Einführung und den Übersetzungen hat der LSVD, Lesben und Schwulenverband Deutschland e.V., Facebook beraten.

Die Funktion lässt sich im eigenen Profil erreichen über: Informationen bearbeiten >> Kontaktinformationen und allgemeine Infos >> Geschlecht >> bearbeiten… 
Durch Eintippen des ersten Buchstabens werden die verschiedenen Möglichkeiten angezeigt.