Die Initiative Lesbischer Herbst hat Anfang November 2014 zwei Akademikerinnen aus Russland an die Fachhochschule in Frankfurt eingeladen: Tatiana and Kseniya. Sie berichteten über die aktuelle Situation für Lesben (und Schwulen und Transgender) in Russland. Auch wenn das Gesetz von 2013 „nur“ „Propaganda“ verbietet, die Minderjährige erreichen könnte, wird ein Signal gesendet, das negative Wirkung in vielen Bereichen der russischen Gesellschaft zeigt. Die Präsentation von Kseniya Kirichenko, Rechtsanwältin und Aktivistin bei der Gruppe „Coming Out“ in St. Petersburg, wurde als Video mitgeschnitten und kann über YouTube gesehen werden (in Englisch mit Deutscher Übersetzung). Trotz Bahnstreik waren an dem Abend sind ca. 80 Menschen zur Präsentation gekommen.

Hier ist der Link: http://youtu.be/xGEkYWfFgLw

 

 

 

Pin It on Pinterest

Share This