Nachdem sich die Euphorie der Emanzipation von Schwulen und Lesben gelegt hat, stellt sich heraus, dass auch Mann und Mann bzw. Frau und Frau ihre liebe Not miteinander haben, und zwar in allen drei Phasen einer Liebesbeziehung: vorher, während dessen und danach. Es sind also vor allem Missverständnisse und kleine Missgeschicke, die von den Helden und Heldinnen dieser 13 Geschichten erlitten und bewältigt werden müssen, und bekanntlich verfügt das Pech anderer Menschen über einen beträchtlichen Unterhaltungswert, wenn es dem Publikum genüsslich serviert wird.

Ob Gerd Brantenberg, Gudmund Vindland oder Per Knutsen: Die Liebes- oder Beziehungsgeschichten dieser auch in Deutschland bekannten Autorinnen und Autoren bringen persönliche Eigenheiten auf den Punkt, die Intimität der Beteiligten lässt ein Maskenspiel nicht dauerhaft zu. Insofern bietet dieses Genre jenseits der Schmachtgeschichten der Groschenromane die Möglichkeit, aktuelle Befindlichkeiten, Wünsche und Probleme zu verarbeiten. Wenn am Ende hin und wieder etwas richtig Schönes dabei herauskommt, um so besser.

Pin It on Pinterest

Share This