Wiesbaden. „Lesben haben sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten auf vielfältige Weise um den gesellschaftlichen Wandel verdient gemacht. Gleichzeitig blieben ihre lesbische(n) Identität(en) vielfach unsichtbar oder wurden unsichtbar gemacht“, erklärt Kai Klose, Hessischer Minister für Soziales und Integration, anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi- und Transphobie, der jedes Jahr am 17.05. begangen wird. „Soziale Räume und unterstützende Strukturen mussten von Lesben häufig gegen widrige gesellschaftliche Verhältnisse erkämpft werden. Dabei sind sie teilweise auch hohe persönliche Risiken eingegangen. Sie waren und sind bis heute wichtige Vorkämpfer*innen für Akzeptanz und Vielfalt – in Hessen und darüber hinaus“ ergänzt Klose und fügt an: „Dieses Engagement wollen wir würdigen. Von der Anerkennung der Vielfalt lebt der gesellschaftliche Zusammenhalt, für den ich mit meinem Haus stehe. Deshalb verleihen wir in 2020 erstmals den Hessischen Preis für Lesbische Sichtbarkeit und laden ab sofort bis zum 31.07.2020 dazu ein, Kandidat*innen zu nominieren.“ Nominiert werden können Lesben (cis, trans*, nicht-binär), lesbische Gruppen/Initiativen und Organisationen, die sich für lesbische Sichtbarkeit und Akzeptanz aus einer Selbstvertretungsperspektive und mit Bezug zum Land Hessen eingesetzt haben bzw. einsetzen.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird voraussichtlich am 14.10.2020 in Wiesbaden verliehen. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury, die nach ihrer abschließenden Berufung bekanntgegeben wird. „Ein großes Dankeschön möchte ich an die lesbische Community und ihre Vertreter*innen in ganz Hessen und darüber hinaus richten. Ihr Engagement ist wegweisend. Setzen wir als Hessisches Ministerium für Soziales und Integration uns auch weiterhin gemeinsam für ein anerkennendes Miteinander und gegen Ausgrenzung, Unsichtbarmachung und strukturelle Diskriminierungen sowie Mehrfachdiskriminierungen ein! In diesem Sinne wünsche ich allen Aktiven heute in und um Hessen einen starken, lauten und sichtbaren Internationalen Tag gegen Homo-, Biund Transphobie“, erklärt Klose abschließend.

Mehr Informationen zum Hessischen Preis für Lesbische Sichtbarkeit sowie das Nominierungsformular finden Sie unter: https://soziales.hessen.de/integration/antidiskriminierungsshystelle/hessischer-preis-fuer-lesbische-sichtbarkeit-2020

Pin It on Pinterest

Share This