Nach sieben Jahren verläuft die Beziehung der beiden Frauen in ruhigeren, alltäglicheren Bahnen, doch Rebeccas Kinder können sich noch immer nicht damit abfinden. In „Mea culpa“ zeichnet Anne Holt ein intensives Bild der Liebe zweier gegensätzlicher Frauen. Wie bereits in anderen Romanen der Autorin spielt dabei das Thema Schuld eine zentrale Rolle.

Anne Holt gehört durch ihre preisgekrönten Hanne-Wilhelmsen-Romane zu den meistgelesenen Krimiautorinnen Europas. Davor war sie Journalistin, stellvertretende Polizeichefin von Oslo und 1996/97 für einige Monate norwegische Justizministerin. „Mea culpa“ ist ihr erster Liebesroman. Anne Holt lebt mit Frau und Kind in Oslo.

Pin It on Pinterest

Share This