œHOMO Littera wird jedes gedruckte Taschenbuch auch als E-Book in den gängigsten Formaten verlegen. Der Verlag publiziert zunächst vor allem im deutschsprachigen Raum und ist Mitglied des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels. Verlegerin Romy Leyendecker: €ž“Es war von Beginn an klar, keine halben Sachen zu machen. Deshalb bieten wir Schriftstellern alles, was zu einem richtigen Verlag gehört. Ein Autor soll zum Beispiel niemals für sein Buch zahlen müssen!“€œ Mit HOMO Littera will die Unternehmerin für mehr Toleranz und Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben sowie für Menschen aus dem Transgenderbereich in ֖sterreich sorgen. Das Programm von HOMO Littera geht mit vier Titeln an den Start. Darunter der erste Band der homoerotischen Vampirserie €žSündhafte Begierde der Verdammnis“€œ der Österreichischen Schriftstellerin Yara Nacht. Romy Leyendecker: „Es ist an der Zeit zu zeigen, welche schriftstellerischen Qualitäten in diesem Bereich auch in ֖sterreich publiziert werden können!“

Pin It on Pinterest

Share This