Onanierende Frauen in einem Masturbations-Workshop, ein kulturübergreifender Lesben-Test oder randalierende Fußball-Mädels als Pauschaltouristen. Homoerotischer Postfeminismus pur! Selten ist ein Buch publiziert worden, dass die tragische Komödie lesbischer Subkultur so treffend auf den Punkt bringt: Satirisch, gemein, böse und grenzwertig ehrlich. Die Mösenmafia ist das Ende aller romantischen Klischees. Die lustigste Trainingseinheit zum Aufbau einer straffen Bauchmuskulatur seit es Lesbentaillen und Hummelhüften gibt.“ Ute Mattigkeit, Journalistin

¹Früher dachte ich, es hieße „Diplom-Pädagogik“, aber nach dem Lesbenfrühlingstreffen weiß ich, dass ich mich geirrt habe. Es heißt „Diplom-Demagogik“. Oder Diplom- Dermatologik, wenn wir es aus der Perspektive einer neurodermitischen Lesbe betrachten. Im Zusammenhang von intellektuellen Lesben muss man „Diplom-Dogmatik“ sagen.

Pin It on Pinterest

Share This