Die LSBT*-Jugendfachstelle heißt nun „Fachstelle Queere Jugend NRW“ und geht damit auf die Wünsche der ehrenamtlich-organisierten queeren Jugendgruppen in NRW ein. „Damit drückt sich im Namen etwas aus, was in der Arbeit der letzten drei Jahren entstanden ist: Die breite Mit- und Selbstbestimmung der queeren Jugendgruppen in einem Netzwerk, welches eng von der Jugendfachstelle im Schwulen Netzwerk unterstützt wird“, so Jan Gentsch von der Fachstelle.

In Nordrhein-Westfalen gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher LSBT*-Jugendangebote, die sehr häufig ehrenamtlich organisiert werden. Die LSBT* Jugendfachstelle http://queere-jugend-nrw.de/ bietet ihnen Unterstützung, Vernetzung und Qualifizierung für die LSBT* Jugendgruppen und Gruppenleiter_innen an.

Im April 2014 wurde die LSBT* Jugendfachstelle in Trägerschaft des Schwulen Netzwerks NRW gegründet, sie arbeitet eng mit der LAG Lesben in NRW zusammen. Finanziert wird sie vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.