Gegründet damals, um um für den 1995 in Hamburg stattfindenden Deutschen Evangelischen Kirchentag die Organisation der Lesbenveranstaltungen zu übernehmen, wurde daraus eine kontinuierliche Gruppe, die sich bis heute 2 x monatlich trifft.

Die LuK in Hamburg ist in der Frauenarbeit des Kirchenkreises und der Landeskirche (Nordelbien) vernetzt und aktiv. Anfang/Mitte der 90er Jahre haben wir viel Öffentlichkeitsarbeit gemacht, um uns in der Nordelbischen Kirche für die Anerkennung lesbischer Lebensformen in Kirche und Gesellschaft einzusetzen. Zum Glück hat sich da viel getan bis heute.

Bei den regelmässigen Treffen werden ganz verschiedene Dinge gemacht: Wir tauschen uns aus, sprechen über unsere Gottesbilder, feiern Liturgien, bereiten ab und zu Gottesdienste vor, grillen, gehen ins Kino….
Je nachdem , wonach uns ist.

Pin It on Pinterest

Share This