die längst überfällige Hochzeit ihres ältesten Sohnes Leo. Alles ist arrangiert, die Synagoge geschmückt, Presse, Kameras, Braut in Bereitschaft, und alle sind gekommen, dem Ereignis beizuwohnen. Bedauerlicherweise überlegt es sich Leo in allerletzter Minute anders und flieht Hals über Kopf aus der voll besetzten Synagoge – zusammen mit seiner heimlichen Geliebten Helen. Und damit nicht genug: Claudias Tochter Frances langweilt sich fürchterlich in ihrer Ehe, vor allem mit ihrem Baby, und zieht unerhörte Konsequenzen. Sohn Simeon, obwohl längst erwachsen, wohnt immer noch zu Hause, während sich Tochter Emily immer jüngere Liebhaber angelt. Und als sich die beiden Töchter Frances und Emily in Jay, den smarten Herrn im Anzug, der aber in Wirklichkeit eine Frau ist, verlieben, wird es richtig lesbisch 🙂 Das ist mehr, als Claudia ertragen kann, und so startet sie einen letzten Versuch, Glanz und Gloria ihrer Familie zu bewahren, und lädt zum großen Pessachfest. Generalstabsmäßige Vorbereitungen sollen verhindern, dass irgendetwas schiefgehen könnte, aber da hat Claudia die Rechung ohne ihre Familie gemacht … Ein urkomischer, satirischer Roman über eine liebenswerte und total chaotische Familie, mit wunderbaren Figuren, die einem ans Herz wachsen. Unterhaltsam und ergreifend.

Über die Autorin
Charlotte Mendelson, Jahrgang 1972, ist in Oxford aufgewachsen. Sie ist Lektorin bei der Headline Review und hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Sie wurde mit dem John Llewellyn Prize und dem Somerset Maugham Prize ausgezeichnet. Charlotte Mendelson lebt zusammen mit der Autorin Joanna Briscoe und zwei Kindern in London.

Pin It on Pinterest

Share This