bestellen… 1994, Feministischer Buchverlag, Wiesbaden, 314 S., ISBN: 3922229212. Dieser Titel ist 1921 zum ersten Mal erschienen. Er zeigt auf, welche Gewissensnöte eine Frau durchlebt, die sich selbst nicht einzugestehen mag, daß sie Frauen liebt. Im Hintergrund der ersten Frauenbewegung – um die Jahrhundertwende – dokumentiert dieses Buch das Ringen und die Seelenqual einer jungen Malerin um ihre lesbische Identität. H.v. Mühlau schrieb diesen Roman zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einer Gesellschaft, die homophobisch jede gleichgeschlechtliche Liebe bekämpfte und verachtete.

Pin It on Pinterest

Share This