Bereits zum zweiten Mal war queerblick bei der queeren Jugendgruppe „Youngstars Hochrhein“ zu Gast – erstmals in 2011. Damals produzierten Jugendliche den Kurzfilm „Gefangen“, der auf YouTube mittlerweile mehr als 38.000 Mal angesehen wurde. Auf solche Klickzahlen hofft das junge Filmteam auch für „Na warte…“. Eine Sache haben beide Filme schon einmal gemeinsam: Es geht um verschiedene Facetten des Coming-outs und seinen Folgen.

„Wir wollen Jugendliche dazu befähigen, ihre eigenen Geschichten zu erzählen“, sagt Medientrainer Falk Steinborn von queerblick e.V. Dazu vermittelt er, wie man ein Drehbuch schreibt, eine Kamera benutzt und einen Film schneidet. „Der fertige Film dient anderen Jugendlichen als Inspiration und ermutigt sie, zu sich zu stehen.“

„Na warte“ und „Gefangen“ können auf dem YouTube-Kanal von queerblick angeschaut werden: youtube.de/queerblickTV

 

{gallery}stories/filme/nawarte{/gallery}

Pin It on Pinterest

Share This