Dabei geht es um alltägliche Situationen und Lebenswelten, die Personen und Orte sind nicht etwa spektakulär und/oder exotisch, sie sind frei erfunden, jedoch nicht weit hergeholt. So bleiben die Geschichten – mit all ihren bald skurrilen, bald phantastischen Wendungen und meistens überraschenden Pointen – immer realistisch, nachvollziehbar, die beschriebene Szenerie wirkt durchaus wiedererkennbar.

Ob übers Coming-out oder im Krimi, über Stiefmütterchen, Woodoo oder die Bucklige Welt – immer erzählt die Autorin mit subtilem Humor und einer erfrischenden und zugleich liebevollen Kritikbereitschaft an Denk- und Sehgewohnheiten der Lesben“szene“.

Pin It on Pinterest

Share This