Der selbstbewußten Baronesse entgeht die Faszination, die sie auf ihre Zofe ausübt, keineswegs. Doch Orthia ist gleichzeitig in eine stürmische Affäre mit der Frau des umbrischen Gesandten, der Contessa Fiammetta Pierobaldi, verstrickt.
In der träumerischen Abgeschiedenheit am Starnberger See entwickelt sich nun auch die Liebschaft zwischen Orthia und Eilika. Es beginnt eine Zeit nie zuvor gekannten Glücks. Doch bald wird Eilika klar, daß die Beziehung keine Zukunft hat.
Mit der Hilfe von Orthias Cousine Lady Charlotte gelangt Eilika nach Wien, wo sie eine Stellung als Näherin im Hause der Couturière Odile Bernhard antritt. Dieser Schritt, mit dem Eilika ihre Vergangenheit als Dienstmädchen endgültig hinter sich läßt, wird zum Wendepunkt ihres Lebens.
In Fäden des Glücks erzählt Julia Peczynsky eine romantische Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen unterschiedlicher sozialer Herkunft. Ihre bildreiche Sprache, die detaillierte Beschreibung des Alltags und die Schilderung der unterschiedlichen Frauenfiguren lassen diese Zeit vor den Augen der Leserin aufleben.

1998, Querverlag, Gebundene Ausgabe, 286 Seiten, ISBN: 3896560271, EUR 17,50 bestellen…
2000, Knaur Verlag, TB, 366 Seiten, ISBN 3-426-61286-0, EUR 7,50 bestellen… 

Pin It on Pinterest

Share This