Doch Lanices verbrecherische Machenschaften bleiben nicht lange unbemerkt. Von dem Tag an, da ihr vergoldeter Badezuber gestohlen wird, bleibt der Vorsitzenden am Tisch der Ahrgte keine sorgenfreie Minute. Mutige Frauen führen einen beherzten Kampf gegen die korrupte Lanice und ihre Verbündeten. Lanice muß vom Festland aus machtlos mit ansehen, wie die Ereignisse auf Fäärwll ihrer Kontrolle entgleiten. Im Zentrum der Insel liegt der Wald der Göttinnen Tarbas und Nephtar, der zum Treffpunkt der Rebellinnen wird. Auch Ibak von Smagninborg und einige andere Frauen aus Flaffl, die ursprünglich wegen einer Sippenstreitigkeit nach Fäärwll gekommen sind, werden hier aufgenommen. Doch keine der Frauen, die Lanice Lofort und ihren Verbündeten die Stirn bieten, ahnt, daß sich die Auseinandersetzungen auf Fäärwll zu einem Kampf gegen eine Schattengeherin entwickeln werden, gegen ein körperloses Wesen, das sich von der Angst ernährt. In dem Wald kommt es schließlich zur Entscheidung…

Pin It on Pinterest

Share This