Eine Ost-West-Liebesgeschichte und Poesie

Dieses kleine Buch von Elo van Vesca liest sich ja wie ein einziges Gedicht! Nicht der kalte analytische Blick, sondern, eingebettet in die Liebesgeschichte von Paula und Doreen zur Nachwendezeit, gelingt es ihr, Beziehungsgeflechte, Liebe und Kummer der Charaktere so zu vergegenwärtigen, dass sie ganz erlebbar sind.

Dabei vermaschen sich Phantasiesentenzen und Seelenverfassungen, das Innen und Außen der Personen erscheinen nur einen Federflaum so weit entfernt. Musik wird in Bildhaftigkeit von hohem Nachdruck umgesetzt, Mystik und auch menschliche Verwerfungen geben dem Roman zusätzliche Tiefe.

Über alledem schwebt ein kleines Funkeln Lebensweisheit.

Um eine schöne Wendung von Frau van Vesca zu bemühen: es „schreibt sich ein“ in die Seele, dieses kleine Buch.

Elo van Vesca – Orangenduft und Saxophon, 2014, Taschenbuch: 150 Seiten, Verlag: edition bodoni, ISBN-13: 978-3940781529.

Kerstin Kaupat

Pin It on Pinterest

Share This