Die Sprache ist ebenso getrieben wie die Protagonistin Irene, die sich unsterblich in Anita, das Chaos Girl verliebt. Wer ist aber Anita? Lebenskünstlerin, schnelllebige Mutter zweier kleiner Buben, die sich nicht lang mit Kinderwagenschieben aufhält, sondern auch mal am Steuer ihres Autos stillt, Autoritäten ablehnt und ihrem Chef frech die Stirn bietet; die wilder herumtobt als ihre Söhne, auf Bäume klettert, Fußball und Eishockey spielt und sogar der Polizeistreife davonzischt. Auch Sinnlichkeit kommt nicht zu kurz. Sex wird zwischen Kindertheaterstücken, Burgerbuden und Fußballbesuchen auch noch eingebaut. Doch es gibt eine Kehrseite des Glücks: Irene befindet sich bald in einem gefährlichen Strudel realer und erfundener Geschichten über Anitas Leben. Was ist Wahrheit, was ist Lüge?

 

 

Karin Rick, 1955 geboren, lebt in Wien. Dolmetscher- und Übersetzerausbildung, Lehrauftrag an der Universität Nancy, Konzept und Organisation von feministischen Symposien. Schriftstellerin und Übersetzerin.

Chaosgirl von Karin Rick – Rezension von Konnys Lesbenseiten

Chaosgirl Roman von Karin Rick – Rezension von Nicole Bruschkeit

Pin It on Pinterest

Share This