Erstmals liegen die Briefe Marie Fillungers an Eugenie vor. Neben persönlichen Dingen entfaltet sich das Londoner Musikleben um 1890 in seiner ganzen Vielfalt. Lebendig, farbig und humorvoll berichtet sie Einzelheiten über Musiker und Musikerinnen, über ihr Wirken im deutschsprachigen Europa, bevor sie nach England übersiedelte, über junge Engländerinnen, die sich in sie verlieben, über ihre Besuche bei Prinzessin Helena, der Tochter Königin Viktorias in Windsor, über die alltäglichen Mühen des sich Durchschlagens im aufreibenden Konkurrenzkampf. Schilderungen ihrer Konzertreis e nach Australien mit dem deutsch-britischen Künstlerehepaar Sir Charles Halle und der Geigerin Wilma Neruda nach Australien vermögen ebenso zu faszinieren wie die Darstellung intimer Konflikte (Verliebtheit, Eifersucht), die in Briefen von Frauen an Frauen im 19. Jahrhundert äußerst selten zu finden sind.

Pin It on Pinterest

Share This