Ihre ökumenische Gastfreundschaft sowie ihre basiskirchliche Orientierung auf Grundlage der Dokumente des Zweiten Vatikanischen Konzils und einer schwulen Befreiungstheologie bestimmten das Selbstverständnis dieser Gottesdienstgemeinschaft. Das Coming out von Lesben und Schwulen als Lebenszeugnis ist zu einer wichtigen Lernerfahrung innerhalb der Kirchen geworden.

Der Autor analysiert und bewertet in seinem Buch zahlreiche Aspekte dieses einmaligen Projekts. Als Grundlage dienen ihm Interviews, die er mit Mitgliedern und Gästen, u.a. mit dem Sozialethiker Friedhelm Hengsbach SJ, dem Kirchenrechtler Thomas Schüller und dem Sexualwissenschaftler Maritin Dannecker geführt hat. Sie ermöglichen authentische Einblicke „von innen“ und „von außen“ auf das Leben und Wirken dieser schwul-lesbischen, christlichen Gemeinschaft.

Pressemeldung des Bistums Limburg vom 5. Dezember 2013