Basierend auf einer wahren Geschichte, porträtiert dieser wunderschöne, verführerische Film eindrücklich das Spiel mit ambivalenten Geschlechterrollen.

Mit zwei der bekanntesten italienischen Nachwuchsschauspielerinnen in den Hauptrollen und Maria Grazia Cucinotta (Der Postmann, James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug), die hier auch koproduzierte, braucht SEA PURPLE den Vergleich mit „The Secret Diaries of Miss Anne Lister“ nicht zu scheuen und darf getrost als Meilenstein des lesbischen Filmes gelten. Die Regisseurin Donatella Maiorca sagt: „In SEA PURPLE geht es nicht um die weibliche Sexualität an sich, sondern vielmehr um die Freiheit der Selbstbestimmung und das Finden der eigenen Identität.“

Den Soundtrack zu diesem bewegenden Film steuerte übrigens die italienische Rock-Legende GIANNA NANNINI bei.

 

Auszeichnungen / Festivalteilnahmen (Auswahl):

– ROM – Internationales Filmfestival – Wettbewerbsbeitrag
– Capri Hollywood – Panorama
– Brisbane Queer Filmfestival
– Frameline – San Francisco International LGBT Filmfestival – World Cinema
– Vancouver Queer Film & Video Festival – Panorama
– Internationales Queer Filmfestival Madrid

Pin It on Pinterest

Share This