lesbian rights are human rightsAm 1. Februar 2012 sind in Südafrika vier junge Männer für den 2006 verübten Mord an Zoliswa Nkonyana, einer offen lebenden 19-jährigen Lesbe, zu jeweils 18 Jahren Gefängnisstrafe verurteilt worden. Die – lesbische – Community begrüßte das Urteil mit großem Beifall. Erstmals war der Tatbestand „Homophobie“ als Motiv mit Grund der Verurteilung. Die vier jungen Männer hatten, 2006 noch fast alle minderjährig, Zoliswa Nkonyana aufgelauert, sie mehrfach vergewaltigt und anschließend zu Tode gesteinigt. Bekannt sind solche Taten als „corrective rape“ / korrigierende Vergealtigung. Bei der Gerichtsverhandlung zeigten sie keinerlei Reue, lediglich die Eltern der Täter entschuldigten sich. Die Eltern der ermordeten Zoliswa Nkonyana begrüßten das hohe Urteil. Das Gericht begründete das Urteil, dass Gewalt gegen Minderheiten in Südafrika nicht akzeptiert werde, das Urteil sei als Signal zu verstehen. Mehr Infos (in englisch) bei freegender, ein Blog von südafrikanischen Lesben

Pin It on Pinterest

Share This