Es ist wunderbarer Vocal Jazz und wird allen gefallen, die Diana Krall mögen … oder Holly Cole … oder eine der anderen Hetera Jazz Diven. Suede gehört zu den wenigen Künstlerinnen, die bereits offen lesbisch waren, als das weder für die Karriere förderlich noch trendy war. Sie hat, sagt sie im Curve Interview (Vol. 18#3), einfach nie das Stereotyp einer Jazzsängerin erfüllt, die darüber singt, wie schlecht ihr Mann sie behandelt. Suedes Texte sind nicht geschlechterspezifisch und sie ist sich selbst treu. Also, hier die Website von Suede, mit Biografischem, paar Stücken zum kostenlosen Download und weiteren schönen Informationen …

Pin It on Pinterest

Share This