Familie ist, wo Kinder sind. Und die wachsen auch mit gleichgeschlechtlich liebenden Eltern auf, in so genannten Regenbogenfamilien. Dass diese schon längst gesellschaftliche Realität sind, zeigt sich nicht nur darin, dass der Duden 2009 das Wort „Regenbogenfamilie“ als Neuwort aufnahm. Sehr eindrucksvoll konnte dies bei dem Seminar für lesbische und schwule Eltern und Paare mit Kinderwunsch „Regenbogenfamilien: Vom anderen Ufer oder vom anderen Stern?“ erlebt werden, das die Friedrich-Ebert-Stiftung zusammen mit dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) veranstaltete. 24 Kinder, die ihre lesbischen Mütter und schwulen Väter begleiteten, machten das Wochenende sehr lebendig. Eine FES (Friedrich-Ebert-Stiftung) – Dokumentation mit den Schwerpunkten Eltern werden – Familie sein – Kinder stärken: http://library.fes.de/pdf-files/do/07356-20100810.pdf

Impressum ISBN: 978-3-86872-350-2 Herausgeber: Friedrich-Ebert-Stiftung Forum Politik und Gesellschaft Hiroshimastraße 17 10785 Berlin Text: Christine Schön Redaktion: Christina Schildmann, Friedrich-Ebert-Stiftung Anja Wehler-Schöck, Friedrich-Ebert-Stiftung Redaktionelle Betreuung: Inge Voß, Friedrich-Ebert-Stiftung Fotos: Claudia Masur Gestaltung: Julia Lutz, Grafik Druck: primeline.print, berlin gmbh © Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Politik und Gesellschaft Mai 2010

Pin It on Pinterest

Share This