Doch der Wedding verändert sich. Hippe EigentumskäuferInnen ziehen hinzu und lösen Aufwertungs- und Verdrängungsvorgänge aus wie zuvor in Prenzlauer Berg oder Neukölln. Für Sybilla steht viel auf dem Spiel – nicht nur weil sie ihre Wohnung verlieren könnte.

Doch vielleicht ist die Suche nach Geborgenheit viel unkomplizierter als angenommen, und Sybilla sollte einfach öfter mal kochen, die Wohnung in Ordnung bringen und sich eine neue Freundin suchen. Aber für Sybilla ist gar nichts unkompliziert …

Die Autorin:

Astrid Wenke, geboren 1961, ist mit Wind, Regen und dem weiten Blick über die Endmoränenlandschaft Schleswig-Holsteins aufgewachsen. Seit sie eingesehen hat, dass ein Großteil ihres Lebens der Existenzsicherung geweiht ist, experimentiert sie mit Erwerbstätigkeiten, die mit ihrem Freiheitsdrang und dem Wunsch, sinnstiftend tätig zu sein, vereinbar sind – Schreiben zum Beispiel oder Taxifahren. Gelegentlich ist sie auch als Stadtführerin in Berlin unterwegs. Seit zehn Jahren verdient sie den Großteil ihres Unterhalts als Lebenskundelehrerin an einer Grundschule. Astrid Wenke lebt im Berliner Wedding. »Windmühlen auf dem Wedding« ist nach »Eine Milliarde für Süderlenau« ihr zweiter Roman.

Pin It on Pinterest

Share This