Um sich dem wenigstens für ein Weilchen zu entziehen, flüchtet Bet aus dem Apartment in Seattle, fährt auf eine ländliche kleine Insel jenseits der Meerenge. Dort versucht sie zur Ruhe zu kommen, ein wenig mit anderen Frauen zu sprechen, sich aus der apathischen Schale herauszutasten, die sie zu umgeben scheint. Die trifft auf eine pferdeverrückte, motorradfahrende, furchtbar kerlige Frau, die ihr ganz unverblümt nachstellt. Aufgeraut und benommen vom Verlust alles Gewohnten, kann Bet nicht erkennen, was sie selbst eigentlich will.

Pin It on Pinterest

Share This